Termin
vereinbaren
Jetzt
anrufen
Zahnwissen

Implantate pflegen. Was ist Periimplantitis?

Zahnimplantate pflegen

Wir informieren verständlich und umfassend.

Werden Implantate nicht regelmäßig gereinigt, können wie beim natürlichen Zahn Entzündungen entstehen. Am natürlichen Zahn spricht man von „Gingivitis“ (Zahnfleischentzündung) oder von „Parodontitis“. Am Implantat spricht man von „Periimplantitis“. Also von einer Entzündung („-itis“) rund ums („peri“) Implantat. Der Zahnzwischenraumpflege kommt bei Implantaten eine besondere Bedeutung zu.

Der Körper kann sich gegen Bakterien am Implantat nicht so effizient zur Wehr setzen als es beim natürlichen Zahn der Fall wäre. Das Implantat stellt für den Organismus nämlich einen Fremdkörper dar.

Ist das Implantat erst infiziert, wird es für das Immunsystem sehr schwierig, die Eindringlinge wieder loszuwerden.

Durch die richtigen Mundhygienemaßnahmen können wir aktiv dazu beitragen, Infektionen am Implantat zu vermeiden. Verschiedene Hilfsmittel stehen zur Verfügung. Welches Hilfsmittel für Sie am besten geeignet ist, wird Ihr Zahnarzt mit Ihnen besprechen.

Grundsätzlich sollte ein Implantat wie ein natürlicher Zahn gepflegt werden. Zweimal täglich Zähneputzen, idealerweise mit einer elektrischen Zahnbürste. Je nach Vorliebe können Sie eine Mundspüllösung verwenden. Damit wäre das Implantat an 2 von 4

Flächen gereinigt. Innen und Außen.

Dann bleiben noch die Zahnzwischenräume. Vor und hinter dem Implantat. Dazu eignen sich Zahnzwischenraumbürstchen, aber auch Zahnseide. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Da die Zahnzwischenräume an Implantaten meist etwas größer sind als an natürlichen Zähnen, eignen sich Zahnzwischenraumbürstchen in der Regel besser, da diese mehr Platz einnehmen als Zahnseide. Die Handhabung von den Bürstchen fällt auch etwas leichter als die von Zahnseide.

In manchen Fällen kann es trotzdem sinnvoll sein Zahnseide zu benutzen. Zahnzwischenraumbürstchen gibt es in verschiedenen Größen. Die perfekte Größe finden Sie am besten selbst heraus. Ist es zu klein, reinigt es nicht gründlich, ist es zu groß scheuert der Draht an den Zähnen. In der Regel informiert Sie der Zahnarzt welche Größe für Sie am besten geeignet ist. Spezialzahnseiden z.B. „Superfloss“, eignen sich mit ihrem flauschigen Mittelteil besonders für die Reinigung von Implantaten. Die steifen Enden helfen Ihnen dabei die Zahnseide in den Zahnzwischenraum einzuführen.

Zurück zur Übersicht

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Einfach online Termin vereinbaren!